Kontakt | Live Demo

KONTAKT

Sie erreichen uns unter
Tel.: +49(0)30 616987-0
Fax: +49(0)30 616987-87
E-Mail: info@wsc.biz

WESSENDORF Software + Consulting GmbH (WSC)
Erkelenzdamm 59/61 
10999 Berlin

Anfahrtsskizze (Google Maps)

 

LIVE DEMO

Gerne präsentieren wir Ihnen die von uns eingesetzten Produkte und maßgeschneiderte Lösungen im Rahmen einer Live Demo.

1. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.
Telefon: +49 (0)30-616987-0

2. Sobald Ihr Berater Sie bittet, clicken Sie auf den Live Demo-Button (gilt nur für Windows).

Live Demo-Button

Wenn Sie über die Sicherheit von TeamViewer beunruhigt sind, lesen Sie bitte hier weiter.

Fotonachweis: 
EWE NETZ GmbH
Wichtige Daten immer zur Hand

Wartung mobil steuern bei EWE

Der Oldenburger Netzbetreiber EWE wollte durch transparentere Prozesse in der Wartung und Instandhaltung ungenutzte Optimierungspotenziale erschließen. Für die effiziente Wartung von rund 50.000 bis 60.000 Gas-Hausanschlüssen jährlich setzt die EWE Netz GmbH deshalb auf die Lösung iMAM von Wessendorf Software Consulting (WSC).

Dank der mobilen iMAM-Lösung von WSC haben nicht nur die eigenen Mitarbeiter der EWE, sondern auch externe Dienstleister jederzeit und von überall Zugriff auf die für sie relevanten Informationen und Daten. Denn die realisierte Lösung ist sowohl online als auch offline auf jedem gängigen mobilen Endgerät nutzbar. So können sowohl die internen Servicetechniker als auch die technischen Dienstleister des Oldenburger Netzbetreibers unabhängig von der aktuellen Netzabdeckung arbeiten. Als Flächenversorger ist das für die EWE Netz GmbH von großem Interesse, da der Zugriff via Internet gerade in ländlichen Gebieten nicht überall gewährleistet ist. Die Servicetechniker haben so jederzeit alle notwendigen Auftragsinformationen an Bord. Nach getaner Arbeit können sie Statusänderungen, Inspektionsergebnis, Stammdatenänderungen sowie festgestellte Befunde an das SAP-System zurückmelden. Parallel empfangen sie aus der ERP-Lösung neue Aufträge. Neben der Möglichkeit, die Reisezeiten und Wegstrecken zu minimieren, entfallen durch die mobile Anbindung Papierformulare und fehlerträchtige Nacherfassungen. Weiterhin profitiert die EWE Netz von der direkten und zeitnahen Rückmeldung ins SAP-System, kürzeren Reaktionszeiten und einer besseren Informationsqualität vor Ort.

 

Hohe Akzeptanz

Die WSC-Software arbeitet browserbasiert, sodass die Nutzer nach der Rechtevergabe durch die EWE-Verantwortlichen ohne zusätzlichen Installationsaufwand sofort einsatzbereit sind. Für eine hohe Akzeptanz beim Anwender sorgt vor allem die intuitive Benutzeroberfläche, die den Zeitaufwand für Anwenderschulungen sehr gering hält. Die Anwendung führt den Benutzer verständlich durch die vordefinierten Prozesse und stellt sicher, dass alle erforderlichen Informationen erfasst werden. Updates und Erweiterungen werden automatisch über Hintergrundprozesse verteilt und stehen dem Benutzer sofort zur Verfügung. Ein Neustart des Gerätes ist nicht erforderlich. Die Anwendung steht so überall und immer zur Verfügung und ist aus Administrations- und Benutzersicht genauso einfach zu bedienen wie eine reine Online-Lösung.
 

Beschleunigung des Datentransports

Damit die Mitarbeiter im Rahmen der Wartungsarbeiten vor Ort möglichst schnell auf sämtliche für ihre Tätigkeiten notwendigen Daten zugreifen können, haben die Wessendorf-Entwickler gemeinsam mit der BTC AG aus Oldenburg tief in die Trickkiste gegriffen. Durch eine Replikation auf Datenfeldebene und optimaler Nutzung der Data Orchestration Engine (DOE) konnte das Datenvolumen erheblich reduziert werden. Mit Hilfe der DOE werden die Daten schon bereitgestellt, bevor die Synchronisation startet. »Für uns war es sehr wichtig, dass die Lösung über eine schnelle Datensynchronisation verfügt und unser SAP-System nicht belastet«, erläutert Olaf ter Veer, Projektverantwortlicher bei EWE Netz. Der Synchronisationsprozess im Hintergrund sorgt für einen für den User kaum wahrnehmbaren Datenabgleich mit dem SAP-Backend. Hinsichtlich der Daten differenziert die iMAM zwischen Informationen, die stets verfügbar sein müssen, und solchen, die optional abgerufen werden sollen.
 

Investitionssicherheit im Fokus

Auch im Hinblick auf die Investitionssicherheit punktet die Wessendorf-Lösung bei der EWE Netz. Denn WSC nutzt bei der Erstellung der Applikationen offene Standards. Daraus resultiert eine Reduzierung der Kosten für Entwicklung und Integration, die direkt an EWE Netz weitergegeben werden konnte. Diese flexible Herangehensweise ermöglicht eine plattformunabhängige und frei skalierbare Applikation. So bleibt die EWE Netz völlig unabhängig und muss kein proprietäres Spezial-Know-how aufbauen, um Erweiterungen selbst vorzunehmen. Weitere Pluspunkte: Die EWE Netz GmbH agiert unabhängig vom eingesetzten Betriebssystem und ist auf keinen Hardware-Anbieter festgelegt.